Duisburger Jungenbüro


geschlechterreflektierte Pädagogik mit Jungen* in Duisburg - seit 20 Jahren
 

Willkommen bei Jungs e.V.

Die folgenden Seiten sollen Sie über unsere Angebote und unseren Verein informieren: Dabei legen wir großen Wert darauf, dass für jeden die richtigen Informationen jederzeit verständlich verfügbar sind. Wenn Ihnen etwas fehlt, melden Sie sich einfach.

Aktuelles 


+++Unser Programm vom 6.- 9.4.2020+++

  • 1
    1
  • 2
    2


+++ Jungs e.V. goes Digital+++ 


Wir hatten in diesen Wochen ganz viel vor und hatten ganz viele Projekte zu allen Themen, die Jungs* betreffen, geplant. 

Nun könnten wir die Füße hochlegen, Überstunden abfeiern und Corona nen ätzenden Virus sein lassen. Wir könnten aber auch unser Wissen mit Euch teilen. Und das finden wir doch gleich viel besser.

Deswegen geht es ab Montag richtig rund, und zwar auf Facebook, Instagram und YouTube. Wir werden in den kommenden Wochen jeden Tag um 16:00 Uhr (Freitags 15 Uhr) ein Video ins Netz stellen, bei dem wir bestimmte Themen an- und besprechen. Und ihr seid eingeladen zum angucken, kommentieren, teilen. Wenn Euch Themen fehlen, ihr mal gerne ein wichtiges Thema von uns besprochen haben wollt, schickt es uns per Mail oder Kommentiert unsere Beiträge auf Instagram oder Facebook.

Unser Plan für nächste Woche:

Montag: Jungs*talk open space

Dienstag: Jungs*talk Gesundheit

Mittwoch: Jungs*talk Mädchen- das andere Geschlecht?

Donnerstag: Jungs*talk Respekt

Freitag: Jungs*talk live open space

Die Videos werden auch danach online sein.

Ausserdem jetzt noch ein paar Basic- Informationen zum restlichen Programm, aber zu den einzelnen Punkten gibt’s in den nächsten Tagen mehr.

Mittwochs und Freitags treffen sich die „Stärke zeigen!“- Jungs derzeit via Skype online, jeweils um 16 Uhr.

Dienstag und Donnerstag bieten wir Euch zwischen 14 und 16 Uhr unsere Beratungszeit an. Wenn Ihr zwischen 6- und 18 Jahre alt seid und zu irgend einem Thema Support benötigt, könnt Ihr uns in der Zeit via Skype und Telefon erreichen (Skype Jungs e.V.), Telefon 0203/44999556.

Und natürlich supporten wir auch gerne die Eltern: Immer Mittwochs zwischen 14 und 16 Uhr erreicht Ihr uns wie die Jungs* via Skype und Telefon.


Das Jungenbüro ist bis auf weiteres im Homeoffice 

Derzeit ist das Jungenbüro nicht persönlich besetzt. Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus und den damit einhergehenden Aufforderungen, persönliche Kontakte so gut es geht zu meiden, ist auch unser Mitarbeiter im Homeoffice. Dabei ist er weiterhin unter 0203/44999556 telefonisch oder per WhatsApp zu erreichen, und unter info@jungsev.de. Sven Leimkühler antwortet Ihnen gerne täglich von 12 bis 16 Uhr auf ihre Anliegen. 

Wir haben übrigens durchaus Ideen für die Zeit, in der persönliche Begegnungen kaum möglich sein werden, um eben jene Zeit auch ein kleines bisschen mit Wissen, Erfahrungen, aber auch Online- Begegnungen nutzbar zu machen. Vieles davon spielt sich auf unseren SocialMedia- Kanälen ab. Deswegen, wenn Sie oder Ihr auf Instagram seid: Einfach nach Jungs e.V. suchen, folgen, und informiert sein.


Absage AK Jungenarbeit 

Sie werden es sich denken können: Freitag sah es noch so aus, als ob wir den AK Jungenarbeit morgen durchführen könnten. Das hat sich geändert, weswegen wir von dieser Stelle aus in kurzen Worten den AK absagen. Wir freuen uns auf die Zusammenkunft nach den Osterferien. Geplant ist der 5.5.. Wir hoffen, dass Ihr und Sie gesund durch die nächsten Tage kommen. 

Wir bleiben übrigens erreichbar. Auch wenn in den nächsten Tagen Homeoffice anstehen wird, werden wir trotzdem Mails abrufen, Anrufe annehmen, usw. Beachten Sie aber, dass alle Angebote ausnahmslos bis zum 19.04.2020 abgesagt sind.


+++Absagen über Absagen+++

Duisburg, 13.03.2020

Verbunden mit der Schließung zahlreicher Einrichtungen in NRW und somit auch Duisburg, ergeben sich für unser Programm natürlich auch massive Änderungen und Einschränkungen. Unter anderem fällt "Stärke zeigen!", die Jungsgruppe im Jugendzentrum Zitrone, bis zum Ende der Osterferien aus.
Ebenfalls fallen alle Schulprojekte aus. Was das Berufsorientierungs- und Sprachcamp in den Osterferien angeht, geben wir Anfang der Woche bescheid. Ebenfalls entfällt die Aktion im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus kommende Woche Samstag, und die 6. Duisburger Bildungskonferenz am Mittwoch.

NICHT ABGESAGT WIRD DER AK JUNGENARBEIT AM 17.03.2020.

Das alles ist natürlich nicht schön, und wir hoffen, dass sich die Situation nicht zuspitzt, sondern mit dieser Maßnahme die Infektionen soweit eingegrenzt werden, dass nach den Osterferien wieder ein kleines bisschen Normalität zurück kehrt.

Vielleicht ist es auch nicht ganz unwichtig: Natürlich wird das stressig, für einige Menschen sogar richtiggehend bedrohend. Wohnungslose, Ältere Menschen (auch in Pflegeeinrichtungen), Menschen mit Einschränkungen geistiger oder körperlicher Art und chronisch Kranke haben ohnehin gewiss kein einfaches Leben, und es wäre doch ein schönes Zeichen, wenn wir als (Stadt-)Gesellschaft in dieser Zeit zusammen aufeinander acht geben.


Wir sind Soziale Arbeit!

Nächste Woche, am 17.03.2020, ist der internationale Tag der Sozialen Arbeit. Und auch wir sind Teil der Sozialen Arbeit, aber was machen wir eigentlich? Theoretisch steht hier alles auf der Homepage, aber was heisst das konkret? Wir werden Sie und Euch darüber informieren. Jeden Tag gibt es einen Beitrag über unsere Arbeit, um unsere Arbeit für Euch transparent zu machen. 

Heute machen wir den Anfang, denn es steht kurz bevor: Unser Berufsorientierungs- und Sprachcamp des Duisburger Schulmodells der Niederrheinischen IHK zu Duisburg. Heute trafen wir uns zur Besprechung mit den Masterstudierenden der Wirtschaftspädagogik der Universität Duisburg- Essen. Die beiden Studierenden unterstützen uns im Camp beim Projekttag, und wir trafen heute die letzten Absprachen vor dem Kick- Off am 23.3.2020 beim gemeinsamen kennenlern- bowlen der beiden teilnehmenden Schulen.


2020, auf geht’s

Duisburg, 09.01.2020

Wie die mit Abstand meisten Einrichtungen hatte auch das Jungenbüro über die Feiertage geschlossen und ist seit Dienstag wieder besetzt. Und wir starten das neue Jahr gleich mit einer guten Nachricht: Wir sind mit unserem Projekt „HeRoes“ nominiert für den Engagementpreis des Landes NRW 2020!!! Darüber hinaus sind wir bereits jetzt Projekt des Monats Juni 2020 und erhalten vom Land NRW unterstützt für unser Projekt Aufmerksamkeit. Wir freuen uns darüber, eines von 12 Projekten zu stellen. Näheres hierzu in der Pressemitteilung der Staatskanzlei NRW.

Und natürlich arbeiten wir am Jahresanfang erstmal alles bürokratische ab, denn Verwendungsnachweise wollen geschrieben, Berichte getippt und die Jahresplanung unter Dach und Fach gebracht werden.

Unsere Mitarbeiter* gehen trotzdem raus in die Praxis, und das heisst: heute geht es mit der Jungengruppe „Stärke zeigen!“ weiter, wie immer ab 17:30 Uhr im Jugendzentrum Zitrone in Obermarxloh. Und wer morgen noch nichts vor hat, und gerne an einer Jungs*gruppe teilnehmen möchte: Der Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte bietet morgen zusammen mit uns die Jungen*gruppe „Die Meute“ in Duisburg- Wanheimerort an. Von 16 bis 20 Uhr treffen wir uns zum Spiel und Action. Wer dazu kommen möchte: Einfach unter 0203 / 488 949-70 anrufen und bei Frau Günther anmelden. Wir freuen uns auf Euch!!!

Ansonsten planen wir natürlich bereits den AK Jungenarbeit am 21.01.2020, ab 15 Uhr im Jungenbüro. Wir werden Besuch bekommen von Victor Schiering, welcher uns über die Initiative zum weltweiten Tag gegen Genitalverstümmelung in Köln berichten wird. Ausserdem werden wir die Jahresplanung 2020 durch gehen.

Wir freuen uns – auf Sie, auf Euch, auf 2020!

Screenshot Titel der Pressemitteilung der Staatskanzlei NRW, https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/staatssekretaerin-milz-gibt-vorentscheidung-fuer-engagementpreis-nrw-2020-bekannt, Abgerufen am 09.01.2020


 

Wir feiern: Tanzt Queer! findet am 30.11.2019 wieder statt 

Eintritt: 3 €

Ob lesbisch, schwul, bi, trans*, inter, queer oder egal – einfach Mensch! Von 16 Jahren bis unendlich!

Wer Lust hat, mit Freund*innen abzufeiern oder neue Freund*innen kennenzulernen, ist bei uns genau richtig! Von aktuellen Charts über Schlager bis zu den Hits der 1980er- und 1990er-Jahre wird jeder Musikwunsch erfüllt. Essen, Trinken und Spaß – von allem findest du eine Menge beim inklusiven Party-Event im Homberger Kinder- und Jugendzentrum Juzo.

Veranstalter: Jugendamt Duisburg und Referat für Gleichberechtigung und Chancengleichheit – vielfältige Lebensformen in Kooperation mit Mädchenzentrum Mabilda, Jungs e.V., ofju.ev Duisburg-Neumühl, Jugendzentrum Zitrone und Städt. Kinder- und Jugendzentrum Juzo.

Eine Veranstaltung im Rahmen des 31. Festivals Queer.Life.Duisburg 2019
Mehr Infos: www.queer-life-duisburg.de


 

Anmeldung zum Fachtag "Ehre und Zwangsheirat - Freiheit und Macht" am 27.11.2019 nun möglich

 

Duisburg, 30.10.2019

Nachdem wir vor einiger Zeit bereits den Fachtag "Ehre und Zwangsheirat - Freiheit und Macht" angekündigt haben, laden wir Sie nun recht herzlich zum Fachtag ein. 

Geschlecht und/oder familiäre Migrationsgeschichten erzeugen häufig widersprüchliche Erwartungen und beschneidende Zuschreibungen an Jugendliche. Patriachale Strukturen und Vorstellungen von Ehre, die vor allem durch Erziehung weiter gegeben werden, können dabei eine Rolle spielen. Sie hindern Jugendliche aller Geschlechter an der freien Entwicklung ihrer Persönlichkeit und schränken die möglichen Lebensentwürfe ein.

Gleichzeitig läuft die Thematisierung von Themen wie "Ehre" und "Zwangsverheiratung" Gefahr Rassismen zu reproduzieren. Der Anspruch auf Freiheit für alle Jugendlichen übersieht häufig, dass geschlechtliche Zuschreibungen sehr unterschiedliche Ausprägungen haben und dass der Blick der pädagogischen Fachkräfte auf Jugendliche geprägt ist von der eigenen Erfahrung.

Der Fachtag möchte den Fokus auf die Reflektion und Haltung der pädagogisch Handelnden legen: Was bedeutet uns "Freiheit" als Leitfaden für pädagogisches Handeln?? Ist unser Wollen und Handeln stehts frei von fremdbestimmenden Ideologien? Welche Zuschreibungen nehme ich wahr, welche sind mir nicht bewusst? Wie reagiere ich auf "ehrenkulturelle" Vorstellungen? Was tue ich ganz konkret, wenn ich mit drohender Zwangsverheiratung konfrontiert bin?

Informationen und Anmeldung

 

Sprachcamp in den Herbstferien war ein voller Erfolg!

Duisburg, 28.10.2019

Mit einer großen Abschlußveranstaltung ging das diesjährige Sprachcamp "Kunterbunt" am 25.10.2019 zu Ende. Das Sprachcamp, welches von Mabilda und Jungs e.V. im Jugendzentrum Zitrone und dem benachbarten Mädchenzentrum Mabilda durchgeführt wurde, hatte mal wieder einiges zu bieten: Selbstbehauptung, Kinderrechte und deren konkrete Ausgestaltung standen im Mittelpunkt, aber natürlich auch spielen, basteln, Kino, Ausflüge: Im Sprachcamp ist für jeden was dabei. Im Sprachcamp bei Jungs e.V. waren die Ferien über 15 Kinder dabei, und bei Mabilda nochmal so viele, und alle Kinder feierten am Freitag zusammen mit den Eltern und Betreuer*innen ein großes Abschlußfest. Wir bedanken uns natürlich erneut: bei Uwe Bauer vom Jugendamt der Stadt Duisburg, für den Einsatz und das Engagement für die Duisburger Sprachcamps in Hüttenheim, Hochfeld, Bruckhausen, Marxloh und Obermarxloh. und bei allen, die zum guten Gelingen der Sprachcamps beigetragen haben.


SAVE THE DATE!!! Fachtag „Ehre und Zwangsheirat, Freiheit und Macht“ am 27.11.2019 in Duisburg

Duisburg, 12.07.2019

Die Organisationen HeRoes Duisburg/Grrrls Voice of HeRoes Duisburg unter der Trägerschaft von Jungs e.V. und das Mädchenzentrum Mabilda planen für Menschen in der pädagogischen Arbeit mit Jugendlichen den Fachtag in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Duisburg:

Ehre und Zwangsheirat, Freiheit und Macht!

Zuschreibungsfreie Demokratieerziehung für Jugendliche in Duisburg

am 27.11.2019 in Duisburg

Geschlecht und/oder familiäre Migrationsgeschichten erzeugen häufig widersprüchliche Erwartungen und beschneidende Zuschreibungen an Jugendliche. Patriachale Strukturen und Vorstellungen von Ehre, dioe vor allem durch Erziehung weiter gegeben werden, können dabei eine Rolle spielen. Sie hindern Jugendliche aller Geschlechter an der freien Entwicklung ihrer Persönlichkeit und schränken die möglichen Lebensentwürfe ein. Gleichzeitig läuft die Thematisierung von Themen wie „Ehre“ und „Zwangsheirat“ Gefahr, Rassismen zu reproduzieren. Der Anspruch auf Freiheit, für alle Jugendlichen übersieht häufig, dass geschlechtliche Zuschreibungen sehr unterschiedliche Ausprägungen haben und dass der Blick der pädagogischen Fachkräfte auf Jugendliche geprägt ist von der eigenen geschlechtlichen Zuordnung, der eigenen Herkunft und der eigenen Erfahrung. Der Fachtag möchte den fokus auf die Reflektion und Haltung der pädagogisch Handelnden legen: Was bedeutet „Freiheit“ als Leitfaden für pädagogisches Handeln?

[weitere Informationen]















 


 

 
E-Mail
Anruf
Instagram